Kategorie-Archiv: lustig

Aus, aus… Das Spiel ist aus

Nach einem eineinvierteljährigen Interimsmandat und nahezu sechs Jahren Engagement gönne ich mir eine ordentliche Auszeit. Reserven wieder auffüllen, viel frische Luft und Loipen geniesen. Zeit um Ideen schmieden.

Zum ersten Mal auf Kundenseite tätig gewesen… Ein Team wachsen sehen, ein Team verabschiedet, ein neues Team aufgebaut. Vieles über Menschen und Befindlichkeiten, Organisationen und Prozesse gelernt. Politik ist Dialog

Crowd finanziertes Nazi-Ufo-Movie-Projekt aus Finnland

Es gab ja schon diverse Kinofilme die sich das Web bereits in der Frühphase mit Guerilla-Marketing-Methoden zu Eigen gemacht haben, z.B. Blair Witch Project 1998 oder zuletzt mit relativ grosser viraler Aufmerksamkeit Cloverfield 2007, weil auch vBlog-Anspielungen in der Kameraführung bestimmend waren. Der neueste Film der mit dem Web tanzt (Suche nach Drehorten und FX-Helfern, Ideen fürs Drehbuch…), ist sogar zum grossen Teil mit den Spenden von begeisterten Internetusern finanziert, die auf allen möglichen Kanälen mit Footage auf dem Laufenden gehalten werden. Gibt es das Bullshit-Bingo Word „Crowd Media Financing“ schon? Und gab es nicht eine Zeit, wo es ein beliebtes Steuersparmodel vermögender Deutscher gewesen ist in Hollywood-Filme zu finanzieren?

Aktuell: Für den Unkostenbeitrag von mindestens EUR 1 kann man sich die ersten 5 min des wohl im Sommer 2011 anlaufenden Films anschauen: IRON SKY.

Hier gibt’s auch was zur Geschichte des Films und des Produzenten-Teams zu lesen. Klick!

Herr Schäuble und der Kontostand

Wow!

Man sollte sich direkt mal vornehmen, dass der aktuelle Kontostand jeden Monat am Ende noch übrig ist. Dann dürfte sich auch Herr Schäuble über einen richtig guten Steuerzahler mehr freuen. Und obwohl die Schweiz sehr nahe ist, der Verlockung unterliege ich nicht! Versprochen!

Ich bedanke mich bei unseren Kunden für das Begleichen der Rechnungen. Ohne Ironie – Ganz ehrlich! In Zeiten von Insolvenzen, Staatszuschüssen muss man das wirklich mal sagen. Es gibt Kunden die zahlen sofort und ohne Abzüge! Partnerschaftliche Zusammenarbeit über das eigentliche Projekt hinaus – So soll es sein!

Die eigene Nase…

Wunderbar geschrieben: „…Dazu kommt die Flut der profanen Wasserstandsmeldungen aus dem eigenen Leben per Twitter und Co, selbst von Erwachsenen: Alles wird zur „Meldung“, und weil der Dienst es gestalterisch nicht hergibt, erscheint das „Hab gerade einen Toten bei Verkehrsunfall gesehen“ völlig gleichgewichtig neben „Seit dem Rosenkohl blubbert mein Magen“. Kaum jemanden fällt noch auf, dass das Getwitter nicht nur profan und merkwürdig ist, sondern oft regelrecht anmaßend: Man macht sich selbst zum Weltmittelpunkt, über den man ständig berichtet. Würde man den getwitterten Äußerungsstrom laut von sich geben, kassierte man wohl schnell und zu recht ein „Kannst du nicht mal den Mund halten?“.“

Von: „Spiegel-Online