Archiv für den Monat: Januar 2011

Webbasierte Industrie-Pornos

Es wurde aber echt langsam mal Zeit mehr Frequenz auf unserem Blog zu bringen. Hiermit wird nun offiziell eine neue Kategorie eröffnet: Bühnen.

Wir starten mit einer multimedialen Inszenierung von Statoil zum Thema Energieressourcen. Seekrankheit, Tiefen- und Höhenangst inklusive.
statoil
http://www.goodideas.statoil.com

Was mir doch etwas Angst macht – nach dem Öldesaster vor Amerikas Küsten – ist das auf der Gasförder-Plattform geraucht werden darf:
Rauchen gefährdet Ihre Gesundheit (Movie bei 01:27)
Aber die Musik dazu ist einfach meditativ entspannend.

Gutenberg oder Creative Business Deconstruction

Hollywood, Filmverleiher, DVD-Hersteller und Videotheken hat es ja schon erwischt. Von der Musikindustrie und Softwarez ganz zu schweigen…Illegale Bereitstellung und Downloads von Film und Musik greifen etablierte Absatzkanäle legal oder illegal an und ganze Industrien und Branchen bekommen das grosse Jammern, fordern die internationalen Gesetzgeber und am Besten das Rad zurückzudrehen.

Ein Gedankenspiel zu einer Industrie die sich gerade aufmacht mit Hilfe von eReadern, iPads auch morgen ihr Geld verdienen zu wollen. Verlage. Bei weiterhin sinkenden analogen und schwach ansteigenden digitalen Absatzzahlen. Bisher traten ja nur die Zeitungen und Zeitschriften in den Vordergrund. Aber was passiert mit den Büchern? OK, es gibt Hörbücher. Auf dem eReader-Markt herrscht jedoch weiterhin Konfusion durch unterschiedliche Formate und subjektiv zu hohe Preise für Gerät und Werk. Viele Bücher stehen digital nicht zu Verfügung, der Aufwand der jeweiligen Konvertierung in das passende Format scheint einigen Verlagen noch zu hoch zu sein.

Was würde passieren wenn sich günstige, für den Heimgebrauch taugliche Bücher-Scanner durchsetzen würden welche z.B. die gesannten Bücher im allseits beliebten PDF-Format speichern würden? Ich würde mutmassen, dass dann innerhalb kürzester Zeit illegale Buchtauschbörsen Konjunktur haben würden. Und kurz darauf die Verlage jammernd in die Klage ihrer Schwesterbranchen einstimmen würden.

Wer sich an das Scannen von Büchern machen möchte, dem empfehle ich folgende Bastelanleitung oder gleich etwas professioneller hier.