Konzeption in der Steinzeit?

Es tut nach langer Zeit mal wieder richtig gut sich in ein Thema reinzugraben und seine intellektuelle Stärke an einer Aufgabenstellung zu reiben. Was jedoch (immer noch) nervt, ist die praktizierte Trennung der Software für inhaltliche, visuelle und funktionale Konzeption. Wenn man schon Erfahrungen in allen drei Bereichen hat, warum nutzt man dann nicht gleich eine Software, mit der es möglich ist gleich einen annähernden Prototypen zu erstellen ohne die Umwege über Wireframes in Powerpoint / Visio, Screendesignentwürfe in Powerpoint / Photoshop und Kleinkrieg mit den Entwicklern über validen Code und sonstiges Nervendes zu gehen? Eine erste Suche ergab folgendes interessantes Ergebnis: http://www.scriptcase.net. Ich denke, dass ich das mal ausprobieren werde – für prozessorientierte Webanwendungen scheint das sehr sexy zu sein.

Schreibe einen Kommentar