Der Fahrlehrer hatte Recht…

Bei meinem ersten Führerscheinkurs ist mir der Spruch in Erinnerung geblieben und diesen habe ich immer im Strassenverkehr beherzigt, dass man immer mit dem Unmöglichen rechnen müsse. Auf gut Deutsch: „Stetig  die Augen auf im Strassenverkehr!“

Was ich 1986 noch nicht wusste ist, dass das eigentlich Murphy’s Law ist. Also in der freien Interpretation eines alten Hasen. Aber im Grunde kommt es auf das gleiche raus. Rechne mit dem Unmöglichen. Rechne mit der unmöglichsten Systemumgebung, mit den unglaublichsten Browsereinstellungen, mit den unbedarftesten Bedienern Deiner Anwendung. 99 können alles richtig machen, einer macht es „falsch“ und zeigt somit die Grenzen der konzeptionellen Überlegungen und der Implementierung auf. Man kennt das auch unter dem Vorführeffekt. Ich glaube, dass ich jahrelang nicht mehr den Satz in den Mund nahm, bei dem ich früher bei meinen Leuten halb ausgeflippt bin, „Vorher lief es noch!“

Normalerweise ist es ja mein Talent mit spätestens drei Clicks den Fehler zu finden. Ein Wochenende zu testen ist nicht immer genug, wenn man die Zielumgebung nicht hat.

*FUCK*

Schreibe einen Kommentar